Sonstiges > Reifen montieren

Sonstiges > Reifen montieren 4.75/5 4 votes

Vorarbeiten Reifen-Montage

Vespa Reifen montierenVespa Reifen montieren

Vespa Reifen montieren

Vorarbeiten Reifen-Montage

Wenn man erst mal geschafft hat den alten Reifen von der Felge zu bringen, dann hat man schon das Schwierigste geschafft. Meistens hilft hier nur viel WD-40, Geduld, Schraubenzieher und sonstige Geräte zum Hebeln. Der Grund warum der Reifen so schwer von der Felge geht ist, dass die Felgen auf der Innenseite normalerweise recht stark verrostet sind und die Reifen auf der Felge festgebacken sind. Die Ursache der Korrosion ist, dass an der Kontaktstelle der beiden Felgenhälften immer ein kleiner offener Spalt zwischen den Schrauben ist. Hier dringt Wasser ein und das führt dann über die Jahre zu einer starken Korrosion, v.a. weil das Wasser hier nicht mehr so einfach raus kommt bzw. ablaufen kann.

Wenn man die Möglichkeit hat ist natürlich Sandstrahlen die erste Wahl die Felgen zu säubern, zu entlacken und zu entrosten. Danach kann man die Felgen noch mit Rostumwandler behandeln, dann grundieren und zum Schluss lackieren.

Einen Rostumwandler findest in unserem Online-Shop.


Felgen schützen

Vespa Reifen montierenVespa Reifen montieren

Felgen schützen

Um es dem Wasser und der Korrosion schwerer zu machen ins Felgeninnere einzudringen und dort Schaden anzurichten, fetten wir die Felgen von innen mit Mike Sanders Korrosionschutzfett. Hat man kein spezielles Korrosionsschutzfett ist normales Fett sicher besser wie gar nichts. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch das Fetten der neue Reifen ganz geschmeidig auf die Felge rutscht. Gefettet werden beide Felgenhälften. Wenn man es noch genauer macht, dann kann man die Kontaktflächen der beiden Felgenhälften zum Korrosionsschutz und gegen Wassereindringen fetten und die Auflagefläche des Reifens jeweils auf dem Reifen und auf der Felge mit Reifen-Montage-Paste besreichen.

!Im Vespaonline Forum habe ich den Hinweis bekommen, dass fetten der Felgen ja durchaus kritisch sein kann, zwecks Rutschen des Reifens. Wir haben diesbezüglich noch keine negativen Auswirkungen bemerkt. Professionell werden Reifen beim Montieren auch “gefettet” allerdings handelt es sich hier um Reifen-Montage-Paste, ein chemisch etwas anderes Mittel, dass eher seifig bzw. wachsig sein kann.!

Die Reifen-Montage-Paste findest in unserem Online-Shop.


Schlauch einlegen

Vespa Reifen montierenVespa Reifen montieren

Schlauch einlegen

Am besten man legt den Schlauch zuerst in den Reifen ein. Wenn schon ein wenig Luft drin ist im Schlauch geht es einfacher. Das Ventil muss nach oben stehen.

Neue Schläuche und Reifen findest in unserem Shop.


Reifen und Schlauch einfädeln

Vespa Reifen montierenVespa Reifen montieren

Vespa Reifen montieren

Reifen und Schlauch einfädeln

Man beginnt mit der “tieferen” und größeren Felgenhälfte, die ohne Stehbolzen und mit dem Loch fürs Ventil.
Die Felgenhälfte wird flach mit der Außenseite noch oben hingelegt.

Ist der Reifen laufrichtungsgebunden, ist es wichtig, dass man darauf achtet die Rotationrichtung einzuhalten. Den Reifen setzt man schon an der Felgenhälfte an ohne ihn schon ganz reinzudrücken, vorher fädelt man noch das Ventil durch das Loch in der Felge, dann kann man den Reifen ganz nach unten auf die Felge schieben.

Jetzt bläst man noch den Schlauch etwas mehr auf, damit er aus dem Weg ist wenn man die zweite Felgenhälfte auflegt. Aber nur soweit bis genug Platz ist damit man die Felgenhälfte noch einfach nach unten drücken kann, wenn man die beiden Hälfen verschrauben möchte.


Felgenhälften verschrauben

Vespa Reifen montierenVespa Reifen montieren

Vespa Reifen montierenVespa Reifen montieren

Felgenhälften verschrauben

Nun legt man die zweite “schmale” Felgenhälfte auf und dreht das Rad um. Jetzt drückt man die Felgenhälften zusammen und setzt die fünf Muttern (SW 13) mit passenden Unterlegscheiben von Hand auf und dann über Kreuz festziehen.

Neue Muttern und Unterlegscheiben findest in unserem Online-Shop.

Zum Schluss stellt man noch den passenden Reifendruck ein. Wir nehmen standarmäßig eigentlich immer 2.0 bar.