Sporthebel SIP Vespa 50 einstellbar silber
SIP Sporthebel einstellbar
5 4 votes

Die einstellbaren Brems- und Kupplungshebel von SIP waren mir schon seit vielen Jahren bekannt, allerdings nur in der “sportlichen PK-Form”. Jetzt bin ich ihnen zufällig in der schlanken V50 Rundlich-Form mit der kleinen Endkugel über den Weg gelaufen. Da mich diese Hebel und die damit verbundene Vereinfachung der Kupplungseinstellung und Vorderbremseinstellung schon immer gereizt haben, war es jetzt an der Zeit diese zu testen.

Erster Eindruck
Der erste Eindruck ist schon mal sehr gut: das Finish gefällt mir, nicht zu glänzend, das Verstellrändelrad lässt sich mit einer angenehmen und wertigen Rasterung drehen. Der Griff wirkt natürlich nicht ganz so elegant von der Form her wie einer ohne Verstellung, aber irgendwo muss halt auch der Verstellmechanismus Platz finden.

Sporthebel SIP einstellbar

Passgenauigkeit und Montage
Die Passgenauigkeit in der Lenkerführung ist auch recht gut, nicht so wackelig wie viele anderen Hebel. Mit einer oder zwei dünnen Wellescheiben kann man das ganze noch mal optimieren und dann sitzen sie richtig perfekt. Um die Hebel einzubauen muss man erst mal die “alten” Innenseile ziehen, da diese vor dem Einbau der Hebel durch die Öffnung dessen Verstellmechanismus gefädelt werden müssen, bevor das Innenseil wieder in die Außenhülle geschoben werden kann und in diesem Zuge auch der Hebel an seinen Platz im Lenker kommt. Nimmt man neue Innenseile tut man sich leichter wie mit den schon verbogenen gebrauchten alten, die drin waren. Wenn die Innenseile hinten ausgefranst sind, dann sollte man sowieso neue nehmen, sonst wird man wahnsinnig. Hier kommt jetzt auch das einzige was nicht ganz so optimal bei den Hebeln ist und zwar ist die Auspaarung für den Tonnennippel des Innenseils etwas knapp bemessen und meine Seile haben nicht direkt reingepasst und sich verklemmt. Das lässt sich aber leicht mit einer Feile lösen, indem man den relativ weichen Tonnennippel einfach etwas bearbeitet, damit er sich in der Verstellausspaarung des Hebels bewegen lässt.

Sporthebel SIP einstellbar

Einstellung
Nun stellt man die Züge wie gewohnt ein, kann aber sogar ein bisschen “schlampiger” sein. SIP gibt für die Hebel einen Verstellbereich von ca. 1,5cm an, was doch recht ordentlich ist. So hat man nun also einen schlampig eingestellten Kupplungs- und Vorderbremszug, den man am Hebel mit den Rändelrädern bequem nachstellen und auf Spannung bringen kann.

Fazit
Optisch zitieren die Hebel die schöne schlanke Hebelform der alten V50 Rundlichthebel, wenngleich auch mit einer größeren etwas die Eleganz nehmenden Verstellausbuchtung. Der Vorteil ist aber ganz klar die Nach- und Feineinstellmöglichkeit direkt am Lenker ohne lästiges Gefummle an den immer versifften Einstellschrauben z. B. am Motor. Man kann also sagen “form follows function” zumindest zum Teil. Aber mir gefallen die Griffe sehr gut, freue mich über einfachere Verstellung und kann gut mit der leicht anderen Form leben. Natürlich findet ihr das Hebelpaar auch bei uns im Shop.